CMTB20-Konferenz in Magdeburg

Vom 7.- 8.2. 2020 fand in Magdeburg die Konferenz „Change MEDIA Transform BUSINESS 2020 – digitale Transformation meistern“ statt. Die CMTB20 ist eine Konferenz, die sich intensiv mit den Themen der digitalen Wirtschaft und Verwaltung auseinandersetzt.

Studierende aus dem Master Digital Business Management waren mit ihren Beiträgen, die sie gemeinsam mit Studierenden aus Magdeburg erarbeitet hatten, an der Konferenz beteiligt. Das Institut für Digital Business war vor Ort durch Dr. Elisabeth Katzlinger und Dr. Ursula Niederländer sowie DBM-Student Reinhard Gölzner vertreten. Als Treffpunkt für den Austausch von Wissenschaft und Praxis fand diese Konferenz bereits zum achten Mal statt. Die Kooperation zwischen der HS Magdeburg-Stendal und der JKU mit dem Institut für Digital Business besteht seit 2010.

Neben interessanten Keynote-Speakern wurden auch die Papers und Posters der DBM-Studierenden präsentiert, die im vergangenen Semester im Rahmen von Crossteaching mit den Studierenden der Hochschule Magdeburg-Stendal ausgearbeitet wurden. Reinhard Gölzner präsentierte zusammen mit Cedric Weiler aus Stendal das Paper „Digital Divide durch E-Government-Services?“. In dieser Arbeit wurde die österreichische App „Digitales Amt“ an Hand von Usabilitykriterien analysiert.

Für alle Beteiligten war es wieder eine spannende Veranstaltung mit vielen lehrreiche Inputs und einem länderübergreifenden Austausch.

Links

Konferenz-Website: https://events.h2.de/cmtb/

Schauwerk: https://www.facebook.com/schauwerk.design/

Hochschule Magedburg-Stendal: https://www.facebook.com/hsmagdeburg

Tweet vom Master Cross Media zu unserer Präsentation:

Technische/r MitarbeiterIn Wanted

Studentische/r MitarbeiterIn für Technikteam gesucht

Das Institut für Digital Business sucht interessierte Studierende, die zusammen im Technik-Team die Hard- und Software am Institut betreuen. Das umfasst die Arbeitsplätze, Virtuelle Maschinen, Linux-Server und MACs, die elektronischen Prüfungsräume und verschiedenste Softwareprodukte, angefangen von Moodle über Studierendenprojekte bis zur Homepage.

Wenn du Grundkenntnisse in diesen Bereichen sowie Interesse hast, deine Kenntnisse zu vertiefen und dich in abwechslungsreichen Bereichen einzubringen, dann bist du bei uns richtig! Melde dich bitte unter der Email-Adresse HierBinIch@idb.edu

Prüfungsaufsicht gesucht

Prüfungsaufsicht gesucht

Das Institut für Digital Business sucht MitarbeiterInnen für die Abwicklung von Computerprüfungen.


Dieses Angebot richtet sich vor allem an Studierende der RE und TN Fakultät bzw. der School of Education und fortgeschrittene Studierende der SOWI.
Wir suchen absolut zuverlässige KollegInnen mit einer sorgfältigen, strukturierten und selbstständigen Arbeitsweise. Eine Bereitschaft zur zeitlich flexiblen Tätigkeitsgestaltung und ein freundliches, kundenorientiertes Auftreten runden Ihr Profil ab.


Interesse?
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an folgende Adresse: astrid.horejs@jku.at

TutorInnen Informationsverarbeitung

TutorInnen Informationsverarbeitung

Das Institut für Digital Business sucht InteressentInnen für die Tätigkeit als TutorInnen im Bereich Informationsverarbeitung:

Dieses Angebot richtet sich vor allem an Studierende, die gute Erfolge im Rahmen der LVA Informationsverarbeitung erzielt haben, sowie fortgeschrittene Studierende der Wirtschaftsinformatik, der Wirtschaftspädagogik und des Lehramtstudiums Informatik.

Haben Sie eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise, sind Sie absolut zuverlässig und wären Sie gerne als TutorIn tätig?

Dann laden wir Sie sehr herzlich ein am Spezialtraining für TutorInnen teilzunehmen (248.880 Betriebliche Informationssysteme)!

Zu Ihren zukünftigen Aufgaben zählt der Umgang mit Werkzeugen wie Moodle, die Vertiefung und Aufbereitung der Lehrinhalte von Informationsverarbeitung (Tabellenkalkulationen, Datenbanken, PMWiki…), die Erstellung von Übungsaufgaben und die Vermittlung der Lehrinhalte im Rahmen von Tutorien.

Bei positiver Absolvierung erfüllen Sie die Voraussetzungen um im folgenden Semester eine Tätigkeit als UniversitätstutorIn im Ausmaß von 6 SSt. zu übernehmen, diese wird monatlich mit 360,78 € (inkl. Sonderzahlungen) entlohnt.

Bei Interesse wird um rasche Rückmeldung ersucht, per Mail (tanja.illetits-motta@jku.at) oder per Telefon 0732 / 2468-5549.

Johannes Kepler Universität als Gastgeberin für PERFORM Trainingswoche

Johannes Kepler Universität als Gastgeberin für PERFORM Trainingswoche

In der Woche von 2. bis 7. Juni war die JKU Linz Gastgeberin für die TeilnehmerInnen des Marie Curie Trainingnetzwerks PERFORM („Pioneering the Digital Future for Omnichannel Retail Managers“). 15 PhD-KandidatInnen, die zur Zeit an unterschiedlichen europäischen Universitäten und Unternehmen an der Zukunft des digitalen Einzelhandels in Europa forschen, trafen sich gemeinsam mit ihren Professoren bzw. Vorgesetzten an der JKU und absolvierten ein intensives Trainingsprogramm, das ganz im Zeichen des „Verstehe den Konsumenten“ stand.

Mitglieder des PERFORM Trainingnetzwerks

Innovative Workshops, interaktive Firmenbesuche und spannende Vorträge standen am Programm. Erstes Highlight am Montag waren Gastvorträge. Unter anderem durften wir Fred D. Davis (TTU, USA) und Pierre-Majorique Léger (HEC Montréal, Kanada) begrüßen, die von ihren aktuellen Forschungen zu Themen des Digital Business berichteten. Am Dienstag statteten wir unserem Projektpartner Raiffeisen Landesbank Oberösterreich und dem Ars Electronica Center Besuche ab. Am Mittwoch und Freitag waren wir an der JKU zu interessanten Vorträgen und Workshops, während am Donnerstag spannende Insights beim Hofer Alpha Retail Network, im REWE Logistikcenter und beim Bootshersteller Frauscher am Programm standen.

Ars Docendi geht 2018 an IDB

 

 

Prof. Katzlinger-Felhofer und Dr. Stabauer wurden am 25. Juni 2018 mit dem Ars Docendi – Staatspreis für exzellente Lehre an den öffentlichen Universitäten Österreichs in der Kategorie Konzepte und Beispiele im Bereich kooperativer Lern- und Arbeitsformen über Hochschulen und Hochschulsektoren hinweg ausgezeichnet.

Ars Docendi Preisverleihung
Foto: BMBWF-Martin Lusser
v.l.n.r.: VR Janko, Prof. Katzlinger-Felhofer, Prof. Herzog, Dr. Stabauer, Prof. Höller

Weitere Infos: Ars Docendi 2018